MenuMenu Suche

Elektro-Mobil

Bild: NOW GmbH

Richtlinie zu einer gemeinsamen Förderinitiative zur Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität (BMWi/BMU, 2017-2020)



Fördergegenstand

  • 2.1 Feldversuche in ausgewählten Fahrzeugsegmenten und Anwendungsbereichen (BMU)
  • 2.2 Pilotversuche zu verkehrlichen sowie zu den Umwelt- und Klimawirkungen eines erhöhten Anteils automatisierter und autonomer Elektrofahrzeuge (BMU)
  • 2.3 Erschließung des Klima- und Umweltvorteils von Elektrofahrzeugen sowie Verfahren zur Verbesserung von Ladekomfort, Verfügbarkeit und Auslastung von Ladeinfrastruktur (BMWi)
  • 2.4 Unterstützung für die Markteinführung mit ökologischen Standards (BMU)
  • 2.5 Ressourcenverfügbarkeit und Recycling (BMU)
  • 2.6 Stärkung der Wertschöpfungsketten der Elektromobilität im Bereich Produktion (BMWi)

Förderberechtigte

  • Unternehmen, Hochschulen, Forschungsinstitute, Gebietskörperschaften und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung

Höhe und Umfang der Förderung

  • Förderquoten liegen zwischen 25-50%, für KMU kann die Quote um bis zu 20% erhöht werden
  • Unterstützung für die Markteinführung mit ökologischen Standards (2.4) wird mit bis zu 40% gefördert für ein maximales Projektvolumen von 15 Mio. €

Ansprechpartner

Forschungsschwerpunkte in den Nummern 2.1, 2.2, 2.4 und 2.5 (BMU)
Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Dr. Eyk Bösche
Tel: 030/31 00 78-56 60
E-Mail: elmo@vdivde-it.de
Antrag einreichen: vdivde-it.de/submission/bekanntmachungen/erneuerbar-mobil

Forschungsschwerpunkte in den Nummern 2.3 und 2.6 (BMWi)
Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Dr. Bernd Bauche
Tel: 022 03/6 01-45 42
E-Mail: bernd.bauche@dlr.de
Antrag einreichen: secure.pt-dlr.de/ptoutline/app/users/login/emo

Weiterführende Links

–> Zur Förderrichtlinie
–> Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen